Startseite » 30 Tage Pilates-Challenge Test und Erfahrungen
Fitness Programme

30 Tage Pilates-Challenge Test und Erfahrungen

30 Tage Pilates-Challenge: Pilates erlernen
30 Tage Pilates-Challenge: Dein Training für zuhause

Bei der 30 Tage Pilates-Challenge ist der Name selbstverständlich Programm. Auf Deinem Fitnessplan stehen also 30 Tage Pilates. Wer das durchhält, tut seinem Körper mit Sicherheit einen nicht unerheblichen Gefallen. Doch wie genau sieht die Challenge aus? Wie kannst du damit abnehmen? Für wen ist diese Challenge ideal?

Das Prinzip der 30 Tage Pilates-Challenge

Bei der 30 Tage Pilates-Challenge handelt es sich um einen Online-Trainingskurs, der Dir Pilates für zuhause beibringt. Somit kannst Du immer und überall trainieren. Frei nach dem Motto „Pilates vom Profi lernen“ werden neben dem Kurs und einer Matte kaum Hilfsmittel benötigt, die noch dazu bereits in Deinem Haushalt vorhanden sein sollten. Daher lässt sich das Pilates-Training in Deinen eigenen vier Wänden vergleichsweise leicht umsetzen. Dass Kerstin Bredehorn, die Trainerin der 30 Tage Pilates-Challenge, bewusst Teilnehmer ausgesucht hat, die zuvor noch nie Pilates gemacht haben, spricht ebenfalls für sich.

Schließlich sollen die Inhalte der 30 Tage Pilates-Challenge möglichst leicht nachzuahmen sein. Insgesamt besteht das Online-Programm aus circa 30 verschiedenen Übungseinheiten, die jeweils 30 Minuten in Anspruch nehmen. Der Name der 30 Tage Pilates-Challenge ist also in doppelter Hinsicht clever gewählt. Das Programm richtet sich dabei vor allem an Anfänger oder Wiedereinsteiger. Schließlich bekommst Du Schritt für Schritt das nötige Grundlagenwissen vermittelt, um selbst Pilates praktizieren zu können. Ziel ist es vor allem, dass Du mehr Sport treibst, Dich täglich steigern kannst, so immer beweglicher wirst und dich einfach rundum wohler in Deiner Haut fühlst. Fortgeschrittene finden hingegen eher keine Verwendung für die 30 Tage Pilates-Challenge.

Weitere Details zu der 30 Tage Pilates-Challenge

Neben den bereits angesprochenen Video-Inhalten umfasst die 30 Tage Pilates-Challenge auch PDFs zu jedem Video. Dort sind Bezeichnungen und Fotos zu allen Übungen zu finden, die als wichtige Anleitung dienen, damit Du jeden Schritt leicht nachvollziehen kannst. Dass die 30 Tage Pilates-Challenge 30 Tage andauert, ist übrigens kein Zufall. Damit hat Kerstin Bredehorn schließlich ein Zitat des Erfinders von Pilates, Joseph Pilates höchstpersönlich, aufgegriffen. Er hat schließlich gesagt: „Nach 10 Stunden spürst Du einen Unterschied, nach 20 Stunden siehst Du einen Unterschied und nach 30 Stunden hast Du einen ganz neuen Körper.“ Mit diesem Übungen will Dir die 30 Tage Pilates-Challenge also zu weniger Körperumfang und gleichzeitig auch zu einer Linderung Deiner vermeintlichen Rückenleiden verhelfen.

Pilates kurz und bündig erklärt

Um entscheiden zu können, ob die 30 Tage Pilates-Challenge die richtige Wahl für Dich darstellt, solltest Du natürlich wissen, was mit Pilates gemeint ist. Dabei handelt es sich um einen systematischen Ansatz zum Ganzkörpertraining, der Deine Muskeln kräftigen soll. Vor allem ist damit die folgende Muskulatur gemeint:

  • Beckenbodenmuskulatur
  • Rückenmuskulatur
  • Bauchmuskulatur

Ursprünglich war Pilates im Übrigen nicht als Pilates bekannt. Vielmehr nannte der Erfinder diese Methode zunächst Contrology. Dieser Name leitet sich davon ab, dass die Muskeln beim Pilates mit Hilfe Deines Geistes gesteuert werden sollen. Neben der Stärkung der Muskulatur zielt Pilates auch auf eine bessere Kondition sowie Bewegungskoordination ab. Gleiches gilt für eine verbesserte Körperhaltung, die den Kreislauf anregen soll.

Eine deutlich ausgeprägtere Körperwahrnehmung ist im Idealfall ebenso die logische Konsequenz Deines Pilates-Trainings. Langsame und fließende Bewegungen sorgen dafür, dass Deine Muskeln sowie Gelenke während des Trainings geschont werden. Wie genau diese Übungen in der Praxis auszuführen sind, erfährst Du im Anschluss an den Kauf des 30 Tage Pilates-Challenge Programms in Bild, Video und Schrift im Detail.

30 Tage Pilates-Challenge: Gut für Deinen Rücken
Vor allem Dein Rücken kann von der 30 Tage Pilates-Challenge profitieren

Wer steckt hinter der 30 Tage Pilates-Challenge?

Wie bereits angesprochen, geht die 30 Tage Pilates-Challenge auf Kerstin Bredehorn zurück. Sie ist Pilates Master Trainerin und noch dazu staatlich geprüfte Sport- sowie Gymnastiklehrerin. Außerdem hat sie die Zertifizierung als Second Generation Pilates Teacher erworben. Der Frau hinter der 30 Tage Pilates-Challenge gehört zudem das Pilates-Zentrum Dortmund. Auch das Online-Portal Pilates and Friends hat sie ins Leben gerufen. Somit kannst Du davon ausgehen, dass die Frau hinter der 30 Tage Pilates-Challenge das nötige Wissen mitbringt und genau weiß, wovon sie redet.

Funktioniert die 30 Tage Pilates-Challenge wirklich?

Bei der Beantwortung dieser Frage solltest Du bedenken, dass es sich bei der 30 Tage Pilates-Challenge um kein erklärtes Abnehmprogramm handelt. Vielmehr soll dir der Kurs dabei helfen, Pilates zu erlernen und so von den bereits beschriebenen Vorteilen des Sports zu profitieren. Dabei liegt es an dir, das Programm genau zu befolgen und regelmäßig fleißig in die Tat umzusetzen. Abnehmerfolge stellen sich quasi nebenbei ein. Pauschale Aussagen zu der Höhe Deines zu erwartenden Gewichtsverlustes lassen sich allerdings nicht machen. Dies hängt schließlich stark davon ab, wie Du Dich ernährst und wie viel Du Dich sonst noch bewegst.

Was kostet die 30 Tage Pilates-Challenge?

Es gibt viele verschiedene Online-Fitnessprogramme am Markt. Dabei gehört die 30 Tage Pilates-Challenge sicherlich zu den teureren Programmen. Immerhin 97 Euro beträgt der Preis für das Programm. Wenn Du bedenkst, wie viel Geld Du für das Training in einem professionellen Pilates-Studio vor Ort ausgeben würdest, relativiert dies den Preis jedoch entsprechend. Noch dazu kannst Du auch in Zukunft immer wieder auf die Video-Inhalte zurückgreifen und sie als praktischen Guide bei Deinem Training nutzen.

Kritik an der 30 Tage Pilates-Challenge

Bei der 30 Tage Pilates-Challenge handelt es sich um eine Form des Mattentrainings. Allerdings kann Pilates auch genauso gut an Geräten ausgeführt werden. Dabei kommen fünf verschiedene Geräte, die sich wie folgt nennen, zum Einsatz.

  1. Reformer
  2. Cadillac
  3. Chair
  4. Barrel
  5. Spine Corrector

Die Meinung, dass das Gerätetraining für Anfänger ideal sei, ist in Pilates-Kreisen weit verbreitet. Das Mattentraining sei hingegen erst für fortgeschrittene Trainierende zu empfehlen. An genau diese Empfehlung hält sich die 30 Tage Pilates-Challenge jedoch nicht. Schließlich handelt es sich hierbei um Mattentraining, welches von dir auch als Anfänger zuhause in Eigenregie durchgeführt werden kann.

Das größte Problem daran ist, dass Dir kein fachkundiger Trainer live und vor Ort zur Seite steht. Somit kann es in der Praxis leider passieren, dass Du die Übung nicht richtig ausführst und Deinem Körper somit Schaden zufügst. Wer sich nicht sicher ist, ob er die Übungen wirklich richtig ausführen kann und vielleicht sogar gesundheitlich vorbelastet ist, wie zum Beispiel in Form eines Rückenleidens, sollte daher genau prüfen, ob die 30 Tage Pilates-Challenge wirklich die richtige Wahl darstellt.

Zudem solltest Du bedenken, dass die 30 Tage Pilates-Challenge keinen Ernährungsplan beinhaltet. Es handelt sich somit nicht um ein komplettes Abnehmprogramm. Sicherlich ist Sport gut für Deine Figur. Wie viel Du mit den täglichen Übungen abnehmen kannst, lässt sich jedoch nicht genau beziffern.

Fazit zur 30 Tage Pilates-Challenge

Wer Sport in den eigenen vier Wänden machen möchte, dem bietet die 30 Tage Pilates-Challenge eine detaillierte Anleitung. Somit hast Du die Möglichkeit, immer dann zu trainieren, wann es Dir gerade passt. Das fundierte Expertenwissen, welches Du Dir mit dem 30 Tage Pilates-Challenge Programm ins Haus holst, kann jedoch nichts daran ändern, dass Du Deinen inneren Schweinehund auch weiterhin von Dir aus überwinden musst. Zudem gehen Kritiker davon aus, dass Pilates-Anfänger diesen Sport besser zunächst mit Geräten und nicht gleich in Form des schwierigeren Mattentrainings ausüben sollten. Was für Dich die bessere Wahl darstellt, kannst am Ende jedoch nur Du entscheiden. Wer sich die 30 Tage Pilates-Challenge zutraut, kann seinem Körper damit auf jeden Fall viel Gutes tun!

Weitere Informationen:
https://www.fitforfun.de/sport/fitness-studio/sanftes-workout-fuer-daheim_aid_1637.html
https://de.wikipedia.org/wiki/Pilates

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (No Ratings Yet)
Loading...