Startseite » Soja Protein zum Abnehmen
Diät Lebensmittel

Soja Protein zum Abnehmen

Soja Protein Diät
Soja Protein zum Abnehmen

Eine hohe Proteinzufuhr wird gemeinhin zum Abnehmen und Muskelaufbau empfohlen. Doch vor allem Veganer und Vegetarier müssen genau darauf achten, dass sie ausreichend Eiweiß zu sich nehmen. Soja Protein stellt für sie eine handfeste Alternative zu Proteinen aus tierischen Quellen dar. Ebenso kann Soja Protein aber auch in der gesundheitsbewussten und schlankmachenden Ernährung von Fleischessern eine Rolle spielen. Inwiefern Du mit Soja Protein abnehmen kannst und was Du zu dieser Proteinsorte und Ihrem Nährwert wissen solltest, zeigen wir Dir jetzt.

Soja Protein – die Basics

Bei Soja Protein handelt es sich um ein Eiweiß, welches aus der Sojabohne gewonnen wird. Dazu werden die Bohnen von ihren Hüllen und den in der Bohne enthaltenen Fetten befreit. Übrig bleibt dann ein Pulver mit einer hohen Eiweißkonzentration. Aus dem Pulver können neben Soja Protein als Pulver auch Sojamehl und Isolates hergestellt werden. Soja Protein ist bereits seit 1959 am Markt erhältlich. Man geht davon aus, dass der Proteingehalt von Sojabohnen zwischen 35 und 40 Prozent beträgt. Das Soja Protein ist mit 60 bis 70 Prozent Eiweiß sogar noch deutlich proteinreicher. Bei den nachfolgenden Speisen kann Soja Protein ebenso zum Einsatz kommen:

  • Salatsauce
  • Suppen
  • Fleischersatzprodukte
  • Käse
  • Brot
  • Frühstückscerealien
  • Pasta
  • Tierfutter

Als Nutzpflanze wird Soja auch dank dieser vielseitigen Verwendungsmöglichkeiten bereits seit gut 1700 vor Christus angebaut. Es handelt sich dabei um eine Pflanze, die der Familie der Hülsenfrüchtler zugehörig ist und auch sonst einige Besonderheiten aufweisen zu lassen. Denn es gibt durchaus auch andere Pflanzen, die vergleichsweise reich an Eiweiß sind. Allerdings besteht der große Vorteil beim Soja Protein darin, dass das darin enthaltene Eiweiß bezüglich seiner Qualität mit tierischem Eiweiß vergleichbar ist. Der Anteil der weltweit angebauten Sojabohnen, die vom Menschen verzehrt werden, fällt mit nur zwei Prozent im Übrigen recht gering aus. Vor allem als Tierfutter tritt Soja hingegen in Erscheinung. Dabei treten die nachfolgenden Länder als größte Soja-Produzenten weltweit in Erscheinung:

  1. Vereinigte Staaten von Amerika – über 117 Millionen Tonnen pro Jahr
  2. Brasilien – gut 97 Millionen Tonnen pro Jahr
  3. Argentinien – rund 59 Millionen Tonnen jährlich
  4. Indien – circa 14 Millionen Tonnen jedes Jahr
  5. China – in etwa 12 Millionen Tonnen in 12 Monaten

Nährstoffangaben für Soja

Wie bereits erwähnt, unterscheidet sich der Nährstoffgehalt, den die ganze Sojabohne aufweist, von den Nährstoffangaben reinem Soja Proteins. Während Du die Nährstoffwerte des fertigen Proteins auf der Verpackung nachlesen kannst, gelten für Soja (pro 100 Gramm) in seiner Reinform folgende Werte. Schwankungen sind aufgrund der verschiedenen Anbau-, Boden- und weiteren Umgebungsbedingungen selbstverständlich möglich.

  • Circa 9 Gramm Wasser
  • 34 Gramm Eiweiß
  • Gut 18,5 Gramm Fett
  • 6,5 Gramm Kohlenhydrate
  • 22 Gramm Ballaststoffe

Indem Du die ganzen Sojabohnen isst, anstatt während Deiner Diät nur auf Soja Protein zu setzen, profitierst Du gleichzeitig auch von dem hohen Ballaststoffgehalt dieser Hülsenfrüchte. Darüber hinaus sind neben vielen essentiellen Aminosäuren auch die folgenden wertvollen Inhaltsstoffe in Soja und Soja Protein zu finden:

  • Natrium
  • Kalium
  • Magnesium
  • Calcium
  • Mangan
  • Eisen
  • Kupfer
  • Zink
  • Phosphor
  • Vitamine A1, B1 B2, B3, B6 und E
  • Folsäure

Ist Soja gesund?

Trotz der vielen wertvollen Inhaltsstoffe von Soja ist das vermeintliche Superfood nicht ganz unumstritten. Vor allem genmanipuliertes Soja Protein sieht sich ernsthafter Kritik ausgesetzt. Noch dazu sind in Sojabohnen auch sekundäre Pflanzenstoffe enthalten, die sich auf den Hormonhaushalt des Menschen auswirken sollen. Im Speziellen gibt es böse Zungen, die meinen, dass Männer Einbußen hinsichtlich ihrer Fruchtbarkeit hinnehmen müssten, wenn sie zu viel Soja konsumieren. Auch Krebs könne die Pflanze womöglich fördern. Doch was ist an diesen durchaus schwerwiegenden Vorwürfen denn nun dran?

In der Tat wurden zu diesen Fragen bereits zahlreiche Studien durchgeführt, die bestätigt haben, dass Soja mit vielen Gesundheitsvorteilen einhergeht. Dazu gehört zum Beispiel, dass sich die Hülsenfrüchte sowohl blutfettsenkend als auch verdauungsfördernd auf den eigenen Körper auswirken können. Dass es sich um eine hochwertige Eiweißquelle handelt, die auch für alle Nicht-Veganer und –Vegetarier empfohlen wird, wurde somit wissenschaftlich bestätigt. Allerdings ist es durchaus so, dass Tierversuche gezeigt haben, dass Soja nicht nur vor Krebs schützen kann. Vielmehr könne Soja sich auch krebsfördernd auswirken. Daher ist ein bewusster Konsum zu empfehlen.

Konsumempfehlungen

Die Food and Drug Administration (FDA), die Lebens- und Arzneimittelbehörde der Vereinigten Staaten von Amerika, empfiehlt, dass gut 25 Gramm Soja Protein pro Tag auf dem Speiseplan stehen sollten. Dieses Ergebnis ist das Resultat der Auswertung von gut 50 Studien zu der Gesundheitswirkung von Soja Protein. Wer Soja Protein nicht als Pulver (wie zum Beispiel als veganen Eiweiß-Shake) zu sich nehmen möchte, sollte daher gut 800 Milliliter Sojamilch oder gut 300 Gramm Tofu oder das entsprechende Mischverhältnis verschiedener Sojaprodukte zu sich nehmen.

Für Kleinkinder ist Soja Protein hingegen ausdrücklich Tabu! Unfruchtbar macht Soja selbstverständlich nicht. Um ihr Krebsrisiko nicht zu erhöhen, sollten Frauen in den Wechseljahren sowie mit Brustkrebs lediglich auf Nahrungsergänzungsmittel auf Basis von Soja verzichten. Soja Proteine dürfen sie durchaus verzehren. Im Übrigen ist die Gefahr, dass Du hierzulande genmanipuliertes Soja Protein im Laden vorfinden könntest, als äußerst gering zu bezeichnen. Dies liegt vor allem daran, dass sich die deutschen Supermärkte durchaus darüber bewusst sind, dass die Verbraucher hierzulande GMO-Produkte lieber meiden wollen.

Rank und schlank mit Soja Protein Shakes
Soja Protein Shakes zum Abnehmen

Abnehmen mit Soja – geht das?

Soja bietet sich nicht nur aufgrund der hohen Eiweiß- und Ballaststoffkonzentration zum Abnehmen an. Vielmehr ist auch der niedrige Fettgehalt von Vorteil. Die essentiellen Aminosäuren, die in den verschiedensten Soja Produkten zu finden sind, tragen zudem dazu bei, dass die Fettverbrennung gehörig auf Touren kommt. Auch dies macht sich in Form von purzelnden Pfunden bemerkbar. Einen Teil Deiner Ernährung durch Soja Alternativen zu ersetzen, ist daher durchaus ratsam. So kannst Du zum Beispiel von regulärer Kuhmilch auf Sojamilch umsteigen. Allein durch diese geringfügige Ernährungsumstellung kannst Du im Laufe der Zeit fast automatisch abnehmen.

Eine Diät mit Soja Protein ist auch deshalb zu empfehlen, da der hohe Eiweißgehalt sehr gut für Deine Muskeln ist. Dies ist ausgesprochen wichtig, da es bei vielen Crash Diäten zu einem ungewünschten Muskelschwund kommt. Dies ist gleich in doppelter Hinsicht problematisch. Zum einen wiegst Du dann zwar wenig, hast aber kaum Fett abgenommen. Zum anderen bedeuten weniger Muskeln, dass der Grundumsatz Deines Körpers sinkt. Du nimmst also immer schleppender ab und musst Dich irgendwann sogar auf den sehr unschönen Jo-Jo-Effekt einstellen. Deinem Stoffwechsel tust Du mit weniger Muskeln ebenfalls keinen Gefallen. Wenn Du Dich also kalorienreduziert ernährst, dann doch bitte mit möglichst vielen Proteinen.

Soja Protein zum Abnehmen

Wenn Du Dich nun nicht einfach für Soja, sondern für Soja Protein im Speziellen entscheidest, dann kombinierst Du sozusagen zwei Diät-Arten miteinander. Zum einen machst Du eine Soja und zum anderen eine Eiweiß Shake Diät. Selbstverständlich wird Dich der reine Konsum von Eiweiß Shakes auf Soja Protein Basis noch längst nicht rank und schlank machen. Allerdings hast Du die Möglichkeit, eine reguläre Mahlzeit durch solch einen Shake zu ersetzen. Die verschiedensten Geschmacksrichtungen sind denkbar und Du kannst das Soja Proteinpulver auch gerne mit frischem Obst mixen.

Indem Du eine Mahlzeit durch einen Shake ersetzt, kannst Du ordentlich Kalorien einsparen. Das allein kann Dir auf Dauer beim Abnehmen helfen. Dabei ist diese Art der Shake Diät sogar für Veganer praktikabel. Gleichzeitig sollte aber gesagt sein, dass Du zusätzlich natürlich auf eine rundum ausgewogene und gesunde Ernährung achten solltest, wenn Du möglichst viel und nachhaltig an Gewicht verlieren willst. Denn ein Shake pro Tag wird Dir alleine nicht viel nützen, wenn Du ansonsten reichlich Fastfood und einfach durch die Bank weg viel zu viele Kalorien zu Dir nimmst.

Vorteile von Soja Protein zum Abnehmen im Überblick

Wenn Du Dir noch nicht sicher bist, ob Du einen Selbstversuch mit Soja Protein wagen willst, möchten wir an dieser Stelle einmal die wichtigsten Vorteile übersichtlich für Dich zusammenfassen:

  • Glutenfreie, vegane Proteinquelle ohne Ei, Laktose und Zucker
  • Reines Soja Protein enthält keine künstlichen Farb- und Geschmackstoffe oder Konservierungsmittel
  • Auch als Mahlzeitenersatz geeignet
  • Die Shakes lassen sich leicht und in den verschiedensten Geschmacksrichtungen zubereiten
  • Sehr gut verträglich
  • Hoher Nährstoffgehalt – gut für Muskeln, Herz, Psyche, Deine Nerven und Dein Immunsystem
  • Auch zum Muskelaufbau und für mehr Vitalität geeignet
  • Gut sättigend
  • Gut bekömmlich
  • Fettverbrennung und den Stoffwechsel ankurbeln
  • Wird von den meisten Allergikern ohne Probleme vertragen
  • Niedrigster glykämischer Index (GI) aller Eiweißsorten (wirkt blutzuckerstabilisierend)

Noch dazu möchten wir Dich an dieser Stelle noch einmal ausdrücklich darin erinnern, dass Soja Protein nicht nur Deine Abnehmbemühungen fördern kann. Denn nicht nur Deine Fettverbrennung kommt dank des Proteins in Gange. Vielmehr werden dem Protein aus der Sojabohne auch die folgenden Gesundheitsvorteile nachgesagt. Zum Teil ist dieser Effekt sogar durch Studien belegt.

  • Krebsabwährend
  • Immunfördernd
  • Schutz vor verschiedenen Wechseljahresbeschwerden, wie zum Beispiel Hitzewallungen
  • Länger junge und elastische Haut
  • Besserer Schutz vor Herzerkrankungen

Soja Protein oder Molke Eiweiß?

Für Veganer stellt sich diese Frage gar nicht erst. Wer als Teil seiner täglichen Ernährung jedoch auch tierische Produkte zu sich nimmt, wird diese Entscheidung womöglich treffen müssen. Was spricht im Gegensatz zu Whey Protein als insbesondere für Soja Protein? Die nachfolgende Liste verrät es Dir.

  • Von Natur aus frei von Laktose – großer Vorteil für alle Allergiker
  • Besonders gut für Veganer und für Vegetarier geeignet
  • Sehr gut verdaulich, während tierische Eiweiße Deine Verdauung tendenziell mehr belasten können
  • Hoher Anteil an Glutamin und Arginin
  • Wenig Fett und keine Kohlenhydrate (am besten beim Kauf auf besonders hochwertiges Soja Protein achten, damit dem auch wirklich so ist)
  • Cholesterinfrei/ positive Auswirkungen auf den Cholesterinspiegel in Deinem Körper

Allerdings solltest Du wissen, dass es bei dem Vergleich von Soja und Whey Protein nicht nur Vorteile gibt. Denn im Vergleich zum Whey geht Soja mit einem deutlich stärkerem Eigengeschmack einher. Dieser ist nicht unbedingt jedermanns Sache. Du kannst daher nur für Dich selbst entscheiden, ob Dir das Soja Protein ausreichend gut schmeckt, um es regelmäßig in Form von Shakes und Co. (zum Beispiel auch mit Quark oder Joghurt vermischt) zu Dir zu nehmen. Ein guter Shaker oder Mixer ist im Übrigen ein Muss, wenn Du Shakes aus Soja Protein zubereiten willst. Dies ist deshalb so wichtig, da sich Soja Protein im Vergleich zu verschiedenen Proteinpulver auf tierischer Basis nicht ganz so gut in Wasser auflöst. Außerdem solltest Du sicherstellen, dass Du von keiner Sojaunverträglichkeit betroffen bist. Dies kommt zwar nur selten vor, kann aber durchaus zum Problem werden.

Fazit

Ob für Sportler oder im Rahmen einer kalorienreduzierten, gesundheits- und figurbewussten Ernährung, Soja Protein ist reich an Nährstoffen, liefert die wichtigen Grundbausteine für den Muskelaufbau und kann zudem die Fettverbrennung ankurbeln. Vom Krebsschutz bis hin zu der immunfördernden Wirkung können wir Dir hochwertiges Soja Protein ohne GMOs daher nur empfehlen. Allerdings reicht der Konsum von Soja Protein Shakes allein nicht aus, um schlank zu werden. Sport und eine durch die Bank weg gesunde, ausgewogene und möglichst kalorienreduzierte Ernährung sind auch weiterhin zu empfehlen, damit Du das nötige Kaloriendefizit für den angestrebten Gewichtsverlust auf möglichst gesunde Art und Weise erzielen kannst.

Weitere Informationen:

https://www.fitforfun.de/abnehmen/gesund-essen/neueste-forschung-wie-gesund-ist-soja-wirklich_aid_6883.html
https://www.fuersie.de/gesundheit/abnehmen/artikel/abnehmen-mit-eiweisspulver-fettverbrennung-ankurbeln

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen, im Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...