Smoothie Diät mit gesunden Smoothies
Smoothie Diät - lecker und vielfältig
Diät

Smoothie Diät zum Abnehmen – vor allem mit grünen Smoothies

Lecker und gesund abnehmen – geht das überhaupt? So könnte das Motto der Smoothie Diät lauten. Denn bei dieser Diätform stehen jede Menge Smoothies aus frischem Obst sowie Gemüse auf dem Speiseplan. Ob es sich nun um grüne Smoothies aus viel Gemüse oder um Smoothies mit einem höheren Anteil an Obst handelt, hängt vor allem von dem jeweiligen Diätplan ab. Reich an wertvollen Vitaminen, Ballaststoffen und Mineralien ist diese Diät allemal. Doch kannst Du Dein Gewicht mit den süßen Smoothies tatsächlich reduzieren? Wir verraten es Dir!

Worum geht es bei der Smoothie Diät?

Wie es der Name dieser Diät bereits besagt, ernährst Du Dich bei solch einem Diätplan entweder hauptsächlich oder nur von Smoothies. Diese werden am besten aus Obst und Gemüse aus biologischem Anbau frisch zubereitet – entweder mit einem Pürierstab oder mit einem Hochleistungsmixer. Im Vergleich zum Entsaften liegen die Vorteile von Smoothies klar auf der Hand. Immerhin nimmst Du über den Smoothie auch viele wichtige Zellfasern zu Dir, so dass ein Smoothie reich an Ballaststoffen ist, was bei einem Obst- oder Gemüsesaft hingegen nicht der Fall ist.

In den USA hat sich die Smoothie Diät, die aufgrund ihrer pflanzlichen Inhaltsstoffe auch sehr gut für Vegetarier und Veganer geeignet ist, längst zum Trend entwickelt. Die bunten Drinks sind nicht nur gesund, sondern machen auch Spaß. Allerdings solltest Du die Smoothies nicht zusätzlich zu Deinen Mahlzeiten, sondern als gesunden Mahlzeitenersatz trinken.

Warum sind Smoothies gut zum Abnehmen?

Wer mit der Smoothie Diät möglichst viele Kilos purzeln sehen will, sollte diese Drinks vor allem mit Gemüse und nur mit kleinen Mengen an süßem Obst zubereiten. Grundsätzlich sprechen die folgenden Gründe jedoch dafür, dass Du mittels solch eines Diätplans in der Tat abnehmen kannst:

  • die Smoothies bestehen aus frischen, gesunden Zutaten
  • alle Vitamine und Nährstoffe bleiben erhalten, da die kompletten Früchte/ das komplette Gemüse verwendet wird – und zwar ungekocht
  • Smoothies sind reich an Vitamin C – das ist gut für den Stoffwechsel sowie für Dein Immunsystem
  • die in den Smoothies enthaltenen sekundären Pflanzenstoffe und Vitamine kurbeln die Fettverbrennung gemeinsam an
  • Smoothies, die vorwiegend aus Gemüse bestehen sind aufgrund ihrer komplexen Kohlenhydrate besonders zu empfehlen – denn so bleibt der Blutzuckerspiegel niedrig, Heißhungerattacken bleiben aus und die Fettverbrennung wird dennoch angekurbelt
Grüne Smoothies
Grüne Smoothies sollten im zentralen Fokus der Smoothie Diät stehen

Ablauf der Smoothie Diät

Wie könnte solch eine Diät für Dich also in der Praxis aussehen? Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie Du diese Art von Diätplan umsetzen kannst. Am meisten Gewicht wirst Du sicherlich verlieren, wenn Du Dich für eine begrenzte Zeit bei jeder Mahlzeit ausschließlich von Smoothies ernährst. Das ist nicht nur auf den hohen Nährstoffgehalt der gesunden Drinks zurückzuführen. Vielmehr bedeutet eine Diät nur aus Smoothies auch, dass Du wesentlich weniger Kalorien als sonst zu Dir nehmen wirst. Somit müssen die Pfunde zwangsweise purzeln.

Meist beläuft sich die Kalorienaufnahme bei solch einer Diät, die nur für wenige Tage durchgeführt werden sollte, auf nicht mehr als 800 bis 1000 Kalorien pro Tag. Wenngleich sich so schnelle Abnehmerfolge einstellen, ist dies mit Sicherheit der radikalste Weg. Es gibt jedoch auch eine schonendere Form der Smoothie Diät, bei dem eine Mahlzeit pro Tag gegen einen Smoothie ausgetauscht wird. Somit kannst Du Deine Kalorienzufuhr auf Dauer reduzieren und wirst spürbare Langzeiterfolge einfahren.

Außerdem ist die Wahrscheinlichkeit, dass Du Dein neues Gewicht bei dieser Diät langfristig halten wirst, wesentlich größer als bei einer 3-Tage-Blitz-Diät mit Smoothies. Die Vorteile einer Smoothie Diät, bei der Du nur eine Mahlzeit mit einem grünen Smoothie ersetzt, lassen sich wie folgt zusammenfassen:

  • es gibt keine Verbote bei Deiner sonstigen Ernährung, so dass es nicht so leicht zu Heißhungerattacken und Rückfällen kommen kann
  • die Umstellung geht relativ leicht von Statten, da Du nur eine Mahlzeit veränderst
  • Dein Kaloriendefizit beträgt maximal 25 Prozent, so dass von keinem Jojo-Effekt auszugehen ist
  • außerdem entsteht ein natürliches Kaloriendefizit, da Dein Smoothie aus gesunden, frischen Zutaten besteht

Unabhängig davon, für welche Variante der Smoothie Diät Du Dich letztendlich entscheidest, solltest Du dennoch darauf achten, dass Du ausreichend Wasser zu Dir nimmst. Mindestens zwei Liter pro Tag sollten es sein, wobei auch ungesüßter Tee während Deiner Diät erlaubt ist.

Frische oder gekaufte Smoothies?

Wer über einen Mixer oder Pürierstab für die Zubereitung frischer Smoothies verfügt, kann prinzipiell auch auf gekaufte Smoothies zurückgreifen. Dies ist meist jedoch deutlich teurer und es gibt darüber hinaus einige wichtige Dinge zu beachten. Vor allem bei der Liste der Inhaltsstoffe solltest Du genau hinschauen. Künstliche Zusatzstoffe gehören auf keinen Fall in Deinen Smoothie, wenn Du die Smoothie Diät machen möchtest.

Zudem sind frische Smoothies aus Deiner eigenen Küche meist vitaminreicher. Denn sie wurden nicht erhitzt, um das Produkt länger haltbar zu machen. Gekaufte Smoothies bieten sich bei einer Smoothie Diät also vor allem dann an, wenn Du gerade unterwegs und vielleicht so sehr im Stress bist, dass Du keine Zeit hast, Dir einen frischen Smoothie zuzubereiten. Bei der Zubereitung der Drinks in Eigenregie profitierst Du außerdem davon, dass Du die volle Kontrolle über die verwendeten Zutaten behältst. Somit kannst Du eine wesentlich größere Auswahl an Smoothies kreieren, da Du fast alle beliebigen Obst- und Gemüsesorten zu einem leckeren Smoothie-Abnehmdrink vermischen kannst.

Welche Zutaten sollten in Deinen Smoothies auf keinen Fall fehlen?

Dabei gibt es ein paar echte Nährstoffbomben, die sich für die Zubereitung Deiner frischen Smoothies ganz besonders anbieten. Auch wenn Du Gemüse und Obst im Prinzip frei nach Belieben und Geschmack mixen kannst, sollten diese Zutaten möglichst weit oben auf Deiner Smoothie-Zutatenlisten stehen:

  • grünes Blattgemüse
  • Spinat
  • Grünkohl
  • Giersch
  • Löwenzahn
  • die verschiedensten Blattsalate
  • Hanfsamen (sie sind reich an Omega-3-Fettsäuren)
  • Kokosmilch, um den Stoffwechsel bei Deiner Diät noch mehr anzuregen
  • Chia-Samen für den Sättigungseffekt und noch mehr Ballaststoffe
  • Nussmus, wie zum Beispiel Mandelmus, welches ebenfalls gut sättigt und gesunde Fette mitbringt

Darüber hinaus steht es Dir frei, verschiedene Superfoods ebenso in Deine Smoothies zu integrieren. Ob Baobab, Acai-Beeren, Heidelbeeren oder Moringa, sie alle sind reich an Vitaminen, Antioxidantien und Mineralien und tun Deinem Körper daher sehr gut.

Warum sich grüne Smoothies besonders zum Abnehmen anbieten

Wie bereits angesprochen, sollten es vor allem grüne Smoothies sein, die auf Deinem Diätplan stehen. Das liegt daran, dass sie leicht verdaulich sind, jede Menge gute Ballaststoffe mitbringen, die Fettverbrennung ankurbeln und bei der korrekten Zusammensetzung auch recht lange satt machen. Außerdem ist der Zuckergehalt niedrig, wobei die Süße bei diesen Smoothies rein aus möglichst reifen Früchten kommt, welche Du jedoch nicht übermäßig dosieren solltest.

Vor allem sagt man grünen Smoothies nach, dass sie Deinen Heißhunger auf Zucker, Junk und Fastfood mindern können. Die Erklärung einiger Ernährungsexperten, warum dem so ist, scheint dabei durchaus einleuchtend zu sein: Denn die grünen Smoothies sind voll von den Dingen, welche die Zellen des menschlichen Körpers benötigen, um rundum gut genährt zu sein. Dies wieder macht satt. Heißhungerattacken haben also kaum eine Chance, wenn grüne Smoothies im Spiel sind.

Noch dazu sagt man grünen Smoothies auch eine entgiftende Funktion nach. Sie helfen dem Körper dabei, zu entschlacken, was wiederum dazu beiträgt, dass Fett- sowie auch Wasserdepots leichter reduziert werden können. Grüne Smoothies lassen sich darüber hinaus kinderleicht zubereiten. Die Herstellung eines Smoothies nimmt meist nicht mehr als zehn Minuten inklusive dem anfallenden Abwasch in Anspruch. Das geht also schneller, als wenn Du eine komplette Mahlzeit aus frischen Zutaten kochen müsstest. Demnach sind diese Smoothies absolut alltagstauglich.

Smoothies mit Salaten
Salate gehören unbedingt in Deine Smoothies

Kritische Fehler bei der Smoothie Diät vermeiden

Wer mit der Smoothie Diät signifikant abnehmen möchte, sollte vorwiegend auf grüne Smoothies setzen, um die schlimmsten Fehler bei dieser Diät zu vermeiden. Denn bei einer Ernährung bestehend aus Smoothies, die nur aus Obst zubereitet werden, wäre das Risiko von Heißhungerattacken groß. Noch dazu würde der Fruchtzucker in der Leber direkt in Fett umgewandelt werden.

Dies gepaart mit dem Fakt, dass süße Smoothies nicht so gut sättigen und Du daher vielleicht versucht wärst, größere Mengen der Obst-Smoothies zu Dir zu nehmen, wäre somit alles andere als gut für Deine schlanke Linie. Auch bei gekauften Smoothies ist das Anteil an Fruchtzucker meist viel zu hoch, was den Stoffwechsel überfordern und zu der Anlagerung von neuen Fettdepots anregen kann. Wer bei der Smoothie Diät nicht mit Bedacht und dem nötigen Wissen vorgeht, kann also schnell den gegenteiligen Effekt erzielen. Auch die folgenden Inhaltsstoffe gehören daher auf gar keinen Fall in Deinen Smoothie:

  • Fruchtsaft
  • Honig oder andere Süßungsmittel
  • tierische Milch
  • pflanzliche Milch nur in Maßen, wenn es Dir vorwiegend um eine schnelle Gewichtsreduktion geht
  • Dosenobst, da dies meist in einer Art Zuckersirup eingelegt wurde und nicht so nährstoffreich ist wie frisches Obst
  • Wurzelgemüse, da dieses reicht an Stärke ist und somit zu einer gestoppten Fettverbrennung sowie unangenehmen Blähungen führen könnte

Beispielrezepte für grüne Smoothies

Damit Du eine Vorstellung davon bekommst, wie Deine grünen Smoothies aussehen könnten, findest Du nachfolgend ein paar schmackhafte Beispielrezepte vor:

  • ¼ Ananas
  • 2 Orangen
  • 1 ganzer Salatkopf
  • 1 kleines Stück Ingwer
  • ein paar Blätter Minze
  • 1-2 EL Chia-Samen
  • 300 ml Wasser
    • 2 Bananen
    • 125 g Erdbeeren
    • 200 g Babyspinat
    • Chia-Samen nach Belieben
    • 250 ml Wasser
    • 2 Birnen
    • 1 Banane
    • 150 g wilder Pflücksalat
    • 1 EL Zitronensaft
    • 300 ml Wasser

    Wie Du siehst, stehen zu allen Jahreszeiten ausreichend frische Zutaten zur Verfügung, um einen schmackhaften grünen Smoothie zuzubereiten. Dank der Auswahl an Salaten und Grünkohl sollte dies selbst im Winter kein Problem sein. Ohnehin ist es sinnvoll, wenn Du bei Deinen grünen Smoothies auf saisonale Zutaten setzt, die nicht nur besonders preiswert, sondern auch extrem vitamin- und nährstoffreich sind. Immerhin muss saisonales Obst und Gemüse keinen weiten Weg auf Übersee hinter sich bringen und muss daher auch nicht so unreif geerntet werden.

    Kritik an der Smoothie Diät

    Wie bei jeder anderen Art der Diät auch, gibt es natürlich Kritiker, die sich gegen die Smoothie Diät aussprechen. Warum ist dem so? Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung e.V. gibt zum Beispiel zu bedenken, dass Obst lieber frisch und nicht flüssig verzehrt werden sollte. Das hat damit zu tun, dass Du bei einem Smoothie vielleicht gar nicht so genau merkst, wie viele Kalorien Du bereits zu Dir genommen hast. Noch dazu machen festes Gemüse und Obst länger satt, da ein größeres Volumen im Magen ausgefüllt wird und sich der nächste Hunger somit nicht ganz so schnell einstellt.

    Fazit

    Vor allem dann, wenn Du langfristig auf die Smoothie Diät mit einem grünen Smoothie pro Tag setzt, kannst Du effizient abnehmen. Einen Nährstoffmangel riskierst Du bei dieser Diätform zudem nicht, da Du das Eiweiß und Fett, welches in Deinen Smoothies fehlt, über die anderen Mahlzeiten zu Dir nimmst. Wer diese Diät über ein Jahr hinweg durchhält, wird zwischen 10 und geschätzten 15 Kilogramm an Gewicht verlieren. Für den Körper ist dies auf jeden Fall eine der besonders schonenden Arten, Dein Gewicht zu regulieren.

    Weitere Informationen:
    http://www.fitforfun.de/abnehmen/smoothie-diaet-super-sattmach-smoothies-176163.html
    http://www.freundin.de/kochen-diaet-abnehmen-diaet-abnehmen-kann-so-lecker-sein-smoothie-rezepte-241770.html
    https://www.bildderfrau.de/diaet-ernaehrung/diaet-abnehmen/article206506985/schlank-mit-Smoothies-pueriertem-Obst-und-Gemuese.html

    1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (13 Bewertungen, im Durchschnitt: 4,92 von 5)
    Loading...

Kommentieren

Kommentieren

Neueste Kommentare