Safran zum Abnehmen
Lebensmittel Nahrungsergänzungsmittel

Safran zum Abnehmen

Nahezu jeder vierte Deutsche hat Übergewicht, doch Abnehmen oder das mühsam erreichte Gewicht dauerhaft zu halten, stellt für viele eine Herausforderung dar. Es gibt verschiedene Möglichkeiten. Hast Du schon einmal vom Abnehmen mit Safran gehört? Nachfolgend wird alles Wissenswerte dazu erläutert.

Safran – die Möglichkeit, abzunehmen

Ursprünglich stammt der Safran, eine Krokus-Art, aus dem griechischen Raum. Mittlerweile wird die Pflanze im gesamten Mittelmeerraum angebaut, am Schwarzen Meer, in Afghanistan und im Iran. Safran kommt seit vielen tausend Jahren als Heilmittel zum Einsatz.


Hippokrates, der berühmte Arzt der Antike, hat Safran als Allheilmittel bezeichnet. Es enthält viele gesundheitsfördernde Inhaltsstoffe. Safran gilt als weltweit wertvollstes Gewürz. Die medizinisch anerkannte Heilpflanze unterstützt darüber hinaus auch effektiv beim Abnehmen, indem das Gewürz in vielen Speisen verwendet wird. Safran ist natürlich kein Diätwundermittel, sondern wirkt vielmehr als Unterstützung während der Diät. Allgemein ist es daher wichtig, dass Du Deine Ernährung umstellst und fett- und zuckerarme Lebensmittel verzehrst bzw. ungesunde Lebensmittel deutlich einschränkst.

Wichtig ist beim Abnehmen mit Safran, dass Du es regelmäßig, am besten täglich verwendest. Zudem ist ausreichende Bewegung wichtig. Dies alles hilft dabei, den Jo-Jo-Effekt zu vermeiden.

Warum hilft Safran beim Abnehmen?

Safran zum Abnehmen auf einem LöffelSafran eignet sich zum Abnehmen daher so gut, da es vielfältig verwendet werden kann, beispielsweise für magere Fleischgerichte, Gemüse, Soßen und sogar süße Speisen wie das Desserts. Das Gewürz passt zu zahlreichen Gerichten. Somit kannst Du Safran regelmäßig in Deinen Speiseplan einbauen.
Ein gestrichener Teelöffel ist pro Portion ausreichend. Hohe Mengen von Safran solltest Du vermeiden, denn dies schmeckt dann sehr bitter und ist auch für die Gesundheit nicht zuträglich. Es kann Nebenwirkungen wie Schwindel, Nasenbluten und Übelkeit hervorrufen.

Das Gewürz enthält wertvolle Inhaltsstoffe: Aroma- und Bitterstoffe wie Picrocrocin, die die Verdauung fördern. Dies ist kein unerheblicher Effekt beim Abnehmen, denn es wirkt sich sehr positiv auf den Gewichtsverlust aus. Zudem sind Safranal, Isophoron, viele Mineralien und reichlich Vitamin C enthalten.

Safran regt die Kreislauftätigkeit an, sodass der Verzehr in Maßen auch dadurch beim Abnehmen unterstützen kann. Safran ist außerdem in der Lage, die Stimmung zu verbessern. Auch dies ist bei einer Diät von Vorteil. Der Grund hierfür sind die enthaltenen Cartinoide und ätherischen Öle, die auf den Körper und Geist beruhigend wirken sollen. Abnehmwillige sind dadurch gefestigter und neigen nicht mehr so zu den Heißhungerattacken, die meist für die Gewichtszunahme verantwortlich sind.
Zudem sollen sie den Antrieb steigern, sodass es leichter fällt, sich wieder mehr zu bewegen, was ebenfalls ein entscheidender Faktor beim Abnehmen ist. Abnehmwillige werden somit unbewusst an eine aktivere und gesündere Lebensweise herangeführt.

Was gibt es bei der Verwendung von Safran zu beachten?

Beim Kochen mit Safran musst Du einiges beachten: Es darf nicht zu lange mit gekocht werden, denn der Geschmack verflüchtigt sich sonst. Im Idealfall weichst Du die Safranfäden ungefähr zehn Minuten im lauwarmen Wasser ein und gibst die Flüssigkeit dem Gericht am Ende zu.

Safran in PaellaEs gibt viele leckere und gesunde Rezepte mit Safran, die Dir beim Abnehmen helfen können, beispielsweise das Reisgericht Paella, die Fischsuppe Bouillabaisse, das Süßgebäck Lussekatt oder Süßspeisen aus Beeren, Obst und Magerquark, die damit gewürzt werden. Daneben kannst Du Safran zum Abnehmen auch in verschiedenen Getränken nutzen, indem Du zum Beispiel einen frischen Tee aus dem Gewürz herstellst oder Du etwas im Glas Milch einrührst.

Im Iran heißt es, dass der Safran-Tee glücklich macht.

Daher wird er hier seit Jahrtausenden getrunken. Allein durch die leuchtend gelbe Farbe sagen sie, dass sie gute Laune bekommen. Das Heißgetränk schmeckt jedoch ein wenig bitter. Abmildern kannst du den Geschmack mit etwas Honig oder indem du den Tee mit einer anderen Sorte mischt. Als Saft ist es ebenfalls erhältlich. Genau wie bei den Kapseln handelt es sich hierbei um ein Extrakt.

Vermische eine Verschlusskappe des Saftes mit einem Glas Wasser und trinke es über den Tag verteilt. Achte darauf, dass Du das Gewürz vor Licht und Feuchtigkeit schützt, da es sonst ausbleicht sowie an Aroma und gesundheitsfördernden Inhaltsstoffen verliert. Es ist sehr lichtempfindlich, sodass Du es an einem dunklen und trockenen Standort lagern solltest. Bewahre es am besten in einem fest verschließbaren Behälter aus Glas oder Metall auf.

Fazit zum Abnehmen mit Safran

Safran ist nicht nur gesund, sondern kann gleichzeitig auch beim Abnehmen helfen. Dies liegt einerseits an den enthaltenen Inhaltsstoffen, die die Verdauung anregen und andererseits an den Cartinoiden und ätherischen Ölen, die auf den Körper und Geist eine beruhigende Wirkung haben sollen.

Die kleinen Snacks zwischendurch werden durch das Wohlbefinden eingeschränkt. Verwende Safran jedoch in geringen Mengen, um Nebenwirkungen zu vermeiden. Schwangere sollten es mit Vorsicht genießen, da der Verzehr von zu großen Mengen einen verfrühten Schwangerschaftsabbruch verursachen könnte, was äußerst gefährlich werden kann. Doch dies sollte natürlich nicht abschrecken.

Wenn Du das wertvolle Gewürz, das eines der edelsten weltweit ist, mit Bedacht und in einer angemessenen Menge in Deinen Speiseplan integrierst, kann dies nicht nur Deine Gesundheit fördern, sondern Dich ebenso beim Abnehmen unterstützen. Safran hat viele wohltuende Wirkungen auf den Körper und Geist.

Weitere Informationen:
https://www.zentrum-der-gesundheit.de/safran.html
https://gesund.co.at/safran-kostbares-gewuerz-26639/
http://www.essen-und-trinken.de/gewuerze/79981-rtkl-gewuerze-safran

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (19 Bewertungen, im Durchschnitt: 4,79 von 5)
Loading...

Neueste Kommentare