Diät

Mediterrane Diät (Kreta Diät)

Mediterrane Speisen sind bei vielen Menschen beliebt. Nicht nur, weil sie oftmals variable Beilagen mit sich bringen, sondern weil viele Lebensmittel und Speisen sowie die gesamte Kombination aus der hochwertigen Kost nicht allzu schwer im Magen liegt.

Spätestens im Urlaub auf Kreta, in der Türkei, im Orient oder anderswo wie Kroatien & Co wird deutlich, wie angenehm eine mediterrane Lebensweise sein kann, um in den Alltag zu starten und um letzten Endes einen guten Tagesablauf zu frönen. Deswegen sind mediterrane Diäten weiter auf dem Vormarsch, weil sich der Hype um diese Lebensweise herumgesprochen hat.
Bei einigen kam das Umdenken, durch ihre Reise und andere wiederum kennen Freunde aus anderen Ländern und natürlich sind auch Experten mit für die mediterrane Diät verantwortlich, die sich alle Lebensweisen der Länder, den Energiebedarf & Co mal genauer angeschaut haben.

Kurzer Faktencheck über die mediterrane Diät

Eine mediterrane Diät ist den meisten Sportlern, Abnehmexperten oder Betroffenen eher als Mittelmeer-Diät oder auch Kreta-Diät bekannt. Das sind die gängigen Bezeichnungen dieser Diät, aber gemeinsam haben sie eines, sie ist gesund.
Mittelmeer-Diät hat selbstverständlich seine Gründe in der Bezeichnung, weil viele Speisen aus dem Meer direkt mit Gemüse & Co kombiniert werden. Gesünder geht es im Grunde nicht und das wissen Experten auf dem Gebiet der Gewichtsreduzierung sowie etliche Betroffene und auch erfahrene Sportler, die auf ihre Figur achten müssen.

Die Diät ist durch die verschiedenen Küchen entlang des Mittelmeers inspiriert und dadurch natürlich auch variable, sodass niemand am Ende irgendein Gericht buchstäblich zu den Ohren wieder herauskommen muss. Da Studien bewiesen haben, dass die Ernährung in diesen Ländern äußerst gesund ist, war klar, dass eine mediterrane Diät nicht fehlen durfte.

Abnehmen mit Hilfe der mediterranen Diät

Viele Betroffene mit einem leichten bis schweren Übergewicht fragen sich jedoch zurecht, ob sie mit der mediterranen Diät wirklich abnehmen können und vor allem wie! Zunächst einmal sei gesagt, dass die mediterrane Diät oder eben auch Kreta-Diät genannt einfach umzusetzen ist. Das ermöglicht natürlich das schnelle Abnehmen, aber dennoch auf einer gesunden Basis, was Betroffenen neben der sportlichen Betätigung wichtig sein sollte.

Es gibt somit in der mediterranen Diät Lebensmittel, die aufgeführt und empfohlen werden. Nur so ist es möglich, langfristig mit der Kombination Sport abzunehmen. Also kann auf die Frage, ob das Abnehmen mit der Kreta-Diät oder auch mediterranen Diät möglich ist, ein „Ja“ als Antwort gegeben werden.

Fisch statt rotem Fleisch in der Mediterranen Diät
Fisch statt rotem Fleisch in der Mediterranen Diät

Es wird viel mehr wert auf gut gewürzte Speisen mit mehr Fisch statt rotem Fleisch gelegt. Gemüse ist hier auch stets auf den Tellern der mediterranen Küche zu finden und das soll sich selbstverständlich bei der gleichnamigen Diät nicht verändern. Das zeichnet die mediterrane Küche deutlich aus und ist ein Grund mehr, wieso man zum Abnehmen diese auch ausprobieren sollte.

Wie die mediterrane Diät wirklich funktioniert

Nun haben wir bereits angemerkt, dass die mediterrane Diät sich auf die Speisen aus dem Mittelmeerregionen spezialisiert hat.
Natürlich ist die Zubereitung durchaus als variable zu bezeichnen. Immerhin fällt am Mittelmeer auf, dass viele Speisen frittiert werden und das würde beim Versuch abnehmen zu wollen nicht gut ankommen. Rotwein ist nicht gänzlich verboten in der Kreta-Diät oder auch Mittelmeer-Diät, sondern nur auf maximal ein Glas pro Tag beschränkt, was natürlich auch der allgemeinen Gesundheit gut tun sollte.

Statt frittieren kann hier oftmals der Backofen als Zubereitungsstätte genutzt werden oder aber auch mittels Olivenöl angebraten werden. Es gibt somit eine Vielzahl an Lebensmittel, die in diesem Zeitraum der mediterranen Diät genutzt werden können und zu zauberhaften Speisen mit viel Nährwerten gezaubert werden, aber sättigen und nicht dick machen. Die Kombination aus Sport und gesunder Ernährung beim Abnehmen darf auch hier einmal angemerkt werden, weil alleine die mediterrane Diät den Körper nicht zur Strandfigur mausert, wenn kein Sport mit dabei ist.

Meeresfrüchte sind in der Mediterranen Diät sehr beliebt und schmecken sehr gut

Lebensmittel wie Fisch stehen auf der mediterranen Diät weit oben, aber auch Meeresfrüchte wie Krabben und Muscheln dürfen nicht fehlen. Gemüse in allen Variationen ist auf dem Teller zu finden, aber auch Obst. Angenehme Gewürze sind sowieso immer mit von der Partie und diese machen die Speisen auch für gewöhnliche „Nicht-Fischesser“ zu einem echten Gaumenschmaus. Das ist das Prinzip der mediterranen Diät und es geht in jedem Fall auf.

Positive Effekte der Diät im Überblick

Auf der einen Seite wird schnell ersichtlich, dass die Ernährung am Mittelmeer deutlich anders zur deutschen Küche, amerikanischen Küche & Co ist. Denn die Damen und Herren in den Mittelmeerregionen nutzen die Speisen direkt aus dem Meer und was der Anbau bei ihnen in der Umgebung ermöglicht. Aus diesem Anlass kommt nicht selten Fisch und andere Meeresprodukte auf den Teller. Das bedeutet natürlich für den klassischen europäischen Gaumen mit Blick auf Hausmannskost und Fast Food, dass es eine große Umstellung geben wird.

Doch dieser Aspekt darf ganz klar als positiv entnommen werden und ist ein großer Vorteil der mediterranen Diät. Somit lernen Betroffene mit leichtem bis schweren Übergewicht endlich wieder das Kochen und Braten zu schätzen sowie die frischen Lebensmittel ohne Konservierungsstoffe & Co. Das ist der erste positive Aspekt der mediterranen Diät. Nebenher werden auch ganz neue Geschmackserlebnisse frei, die man durch das Kombinieren von Speisen kennenlernt und entsprechend in der heimischen Küche umsetzt. So kann der Gaumen sich wieder auf neue Geschmäcker freuen und wird garantiert auf Hochgenuss getrimmt sein.

Weitere positive Aspekte der mediterranen Diät sind, dass hier nicht vom „Hungern“ die Rede sein kann. Es wird normal gegessen, aber was auf dem Teller kommt, ist letzten Endes dafür verantwortlich, wie gut man abnehmen kann. Somit wird sich auch weiterhin das Gefühl der Sättigung in dem Alltag integrieren lassen, aber eben auf durchaus gesündere Basis. Auch zeichnet sich ab, dass der Körper positiv mit mehr Energie auf den Tag reagiert, sodass Schlappmachen nur noch etwas für „Weicheier“ ist. Diese Vorzüge lassen sich ganz schnell an der mediterranen Diät erkennen und sprechen eindeutig dafür, sie auszuprobieren.
Denn zu verlieren gibt es im Grunde nur eines, und das ist das Gewicht.

Zeitraum der mediterranen Diät im kurzen Faktencheck

Eigentlich gibt es heutzutage keinen genauen Zeitraum mehr, wann die mediterrane Diät eingesetzt und abgesetzt werden sollte. Es handelt sich hier eher um eine leichte Ernährungsumstellung, um ein Gefühl von gesunden Speisen in Kombination mit Fisch und durchaus auch mal Fleisch zu zeigen.

Sie kann somit auch dauerhaft beibehalten werden, denn anders machen es die Menschen auf Kreta, am Mittelmeer von Kroatien & Co sowieso nicht. Da kommt Fast Food & Co sicherlich selten auf dem Teller und deswegen kann die mediterrane Diät so lange angewandt werden, wie es Betroffene für nötig halten. Es ist aber auch möglich, diese im Laufe der Diät etwas zu kombinieren und auch gerne etwas asiatischen Flair mit einzubinden, weil auch die Lebenserwartung der Asiaten hoch ist, sodass man hier kein Verlust finden wird.

Fazit zur mediterranen Diät

Die mediterrane Diät ist in jedem Fall eine Diät-Form, die nicht verspricht, dass man in acht Wochen so und so viel Kilogramm abgenommen hat. Auch ist es eher als Ernährungsumstellung fernab von Fast Food und Fertigkram zu sehen sowie der gängigen deutschen Hausmannskost. Es hat jedoch niemand davon gesprochen, dass es nicht mal einen Tag in der Woche eine entsprechende Kost geben darf. Anders als bei anderen Diäten kommt hier eben viel mehr Gemüse und Obst auf den Teller, es wird angenehm gewürzt, gebacken, geröstet und dazu gerne eine Speise aus dem Meer dazu serviert.

Mehr ist die mediterrane Diät im Grunde nicht.

Wer im Urlaub auf Kreta, in Griechenland im Allgemeinen war oder in Kroatien, der weiß in etwa, was die mediterrane Diät für köstliche Geschmacksnuancen freisetzt. Abnehmen kann wirklich jeder mit der Kreta-Diät oder gerne auch als Mittelmeer-Diät bezeichnet. Denn sie ist gesund, nahrhaft und sättigt. Zudem ist es jederzeit möglich, die Diät abzubrechen, zu verlängern und mit anderen gesunden Lebensweisen zu kombinieren, damit es wieder abwechslungsreich, frisch und köstlich schmeckt.

Weitere Informationen:
https://www.praxisvita.de/mediterrane-diaet-die-5-gesuendesten-rezepte
https://www.inutro.com/mediterrane-diaet-mittelmeer-diaet

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (14 Bewertungen, im Durchschnitt: 4,79 von 5)
Loading...

Kommentieren

Kommentieren

Neueste Kommentare