haferflocken-diaet
Was kann die Haferflocken Diät?
Diät Lebensmittel

Haferflocken Diät

Falsche Ernährung und unzureichende Bewegung führen zu Übergewicht, Unwohlsein und gesundheitlichen Gefahren. Auf dem Weg zu einer dauerhaften Ernährungsumstellung ist eine Diät empfehlenswert. Die Durchführung kann jedoch mit Nebenwirkungen verbunden sein oder scheitert an auftretendem Heißhunger. Eine wirksame, natürliche Diät ist die Haferflocken Diät. Diese eiweißhaltige und ballaststoffreiche Alternative ist praktisch und daher alltagstauglich. Du kannst sie außerdem zu einem fairen Preis-Leistungs-Verhältnis erwerben.

Ideale Voraussetzungen

Haferflocken stellen als leicht verdauliche Lebensmittel ein natürliches Diät-Potenzial dar. Das nährstoffhaltige, ballaststoffreiche Grundnahrungsmittel ist überall im Handel preiswert verfügbar. Das in unterschiedlichen Darreichungsformen angebotene Vollkornprodukt verhindert als Basis für eine Diät sowohl eine Nährstoffunterversorgung als auch den gefürchteten Heißhunger.

Für ein lang anhaltendes Sättigungsgefühl sorgt der hohe Anteil an Ballaststoffen. Außerdem regt der Verzehr von Haferflocken den Stoffwechsel und damit die Fettverbrennung an. Die Bereicherung Deines Speiseplans durch Haferflocken sollte im Rahmen des Frühstücks und des Mittagessens erfolgen. Zum Abendessen empfehlen sich vorrangig eiweißhaltige, fettarme Lebensmittel.

Dadurch bleibt die Ernährung auch abwechslungsreich. Die Haferflocken Diät kannst Du aufgrund ihrer einfachen Durchführbarkeit leicht in Deinen privaten und beruflichen Alltag integrieren.

Der Aufwand und die Kosten sind vergleichsweise gering.

Haferflocken sind außerdem besonders lagerfähig und haltbar.

haferflocken-diaet-schale-heidelbeeren
Sehr lecker: Haferflocken mit Heidelbeeren

Haferflocken-Konsum wirkt Heißhunger entgegen

Das Gefühl von Heißhunger kennst Du sicherlich auch. Der Heißhunger ist dadurch vom normalen Hungergefühl zu unterscheiden, dass plötzlich ein nahezu unwiderstehliches Verlangen nach sofortiger Nahrungsaufnahme einsetzt. Insbesondere bei strengen Diäten mit Nährstoffdefiziten sind damit auch auffällige Symptome wie Nervosität, Zittern oder Aggressivität feststellbar.
Ziel des unkontrollierten, starken Konsumdrangs sind in erster Linie Süßigkeiten wie Schokolade oder besonders fetthaltige Lebensmittel wie Mettwürste. Vernünftiges Handeln und die Disziplin zum Widerstand werden durch den überfallartig einsetzenden Heißhunger unterdrückt. Auftretender Heißhunger kann verschiedene Gründe haben:

  • Stark abgefallener Blutzuckerspiegel
  • Nährstoffdefizite
  • nervlich-seelische Überforderungen, länger anhaltender Stress
  • Mangelnde Schlafqualität mit einer zu geringen Leptin-Ausschüttung
  • Hormonelle Veränderungen (Schwangerschaft und Wechseljahre)
  • Strenge, einseitige Diäten mit zu vielen Verboten

Der Verzicht auf sämtliche Lieblingsspeisen, ein nachhaltiges Hungergefühl und einsetzender Heißhunger bedeuten das Ende einer jeden Diät. Eine über den Tag verteilte Zufuhr ballaststoffreicher und eiweißhaltiger Lebensmittel sorgt mit der natürlichen Stabilität des Hungergefühls für eine Verhinderung von Heißhungerattacken.

Durch den Verzehr von Haferflocken mit einem beachtlichen Gehalt an Eiweiß, Kohlenhydraten und Ballaststoffen sowie Mineralien, Vitaminen und ungesättigten Fettsäuren wird außerdem eine gesunde Nährstoffbalance gewährleistet. Dadurch bleiben auch Leistungsfähigkeit und Wohlbefinden erhalten.

Natürliches und gesundes Abnehmen mit Haferflocken


Haferflocken stärken ernährungsphysiologisch unbestritten das Immunsystem und spenden dem Körper Energie. Sie unterstützen außerdem in hervorragender Weise beim natürlichen Abnehmen. Daher sind Haferflocken nicht nur bei Babys, als Schonkost für Kranke oder zum Muskelaufbau besonders beliebt, sondern auch bei diätwilligen Personen. Das hängt mit den verschiedenen vorteilhaften Eigenschaften des Getreideproduktes zusammen.

Außer dem bereits dargestellten Mehrwert durch die Reduzierung des Hungergefühls nimmt das hochwertige Nahrungsmittel auch Einfluss auf den Stoffwechsel und die Fettverbrennung. Neben der Verhinderung von Heißhunger sorgt das verminderte Hungergefühl auch dafür, dass auf Dauer täglich weniger gegessen wird. In der täglichen Kalorienbilanz wirkt sich diese Veränderung des Hungergefühls bereits positiv aus. Außerdem sorgt die Versorgung des Körpers mit Nährstoffen über einen längeren Zeitraum, dass kein Nährstoffdefizit entsteht.

Bei Nährstoffdefiziten reagiert ansonsten die körperliche Notversorgung zur Energiebereitstellung über die Insulinausschüttung. Rezeptoren an Magen und Leber signalisieren zu diesem Zweck dem Zwischenhirn jede eintretende Unterversorgung. Eine Insulinausschüttung über die Bauchspeicheldrüse hat jeweils zur Folge, dass die Fettverbrennung für diesen Zeitraum eingestellt wird. Neben der Verhinderung einer Fettverbrennungsblockade kommt hinzu, dass durch den hohen Nährstoffgehalt des natürlichen Fatburners der Stoffwechsel aktiv angeregt wird. Dadurch wird auch die Fettverbrennung wirksam angekurbelt. Vorteilhaft für eine Gewichtsreduzierung ist ebenfalls die schnelle, praktische und abwechslungsreiche Essenszubereitung auf der Basis einer großen Rezeptauswahl und vielzähliger Kombinationsmöglichkeiten.

Beispiel für einen einwöchigen Ernährungsplan

 FrühstückMittagessen  
Tag 150 g Haferflocken werden zusammen mit 100 ml fettarmer Milch und 150 ml Wasser zu einem Brei gekocht. Er wird anschließend mit einem zerriebenen Apfel und 50 g Magerquark vermischt, der mit etwas Süßstoff und Zimt abgeschmeckt ist.100 g Haferflocken werden 2 Esslöffel Senf, einem Ei und 200 g Magerquark sowie
ein wenig Wasser verrührt und mit klein geschnittenen 2 Knoblauchzehen sowie je einer roten
Paprika, Zwiebel und Zucchini anreichert. Das Ganze würzen und circa eine halbe Stunde quellen
lassen. Aus der Haferflockenmasse werden Bällchen geformt, die in wenigen Minuten mit etwas
Rapsöl in der Pfanne goldbraun gebraten werden.
Tag 2Zu einem Müsli werden 50 g Haferflocken mit 120 ml Magermilch, einem gehäuften Esslöffel Rosinen und etwas Zimt vermischtNach dem Anbraten mit wenig Fett in der Pfanne von 100 g Haferflocken und einer
Klein geschnittenen Zwiebel werden 300 ml Wasser aufgegossen. Dazu werden geschnittene
Champignons, Auberginen und Zuccini sowie Kräuter und Gewürz nach Geschmack sowie drei
Esslöffel Tomatenmark zur Fertigung einer leckeren Ratatouille hinzugegeben.
Tag 350 g Haferflocken mit 100 ml Tomatensaft, 100 g griechischem Naturjoghurt sowie einem Stück fein gewürfelter Salatgurke und einem Esslöffel Pinienkerne verrühren.Für eine Haferflockensuppe mit Gemüse wird zuerst eine klein geschnittene Zwiebel in etwas Fett geröstet und danach werden zusammen mit einem Liter Wasser 100 g Haferflocken, eine klein geschnittene Karotte sowie Petersilie, Salz und Pfeffer dazugegeben und zusammen mit zwei Eiern untergerührt, bis die Haferflocken weich sind.
Tag 5Den Saft von zwei ausgepressten Orangen mit 50 g Haferflocken und einem mageren griechischen Naturjoghurt verrühren100 g gegrillte Hähnchenbrust, großer grüner Salat und 100 g Haferflocken
haferflocken-diaet-schale
Ideal zum Frühstück: Haferflocken mit Beeren und Nüssen

Dauer einer Haferflocken-Diät

Die Dauer einer Haferflocken Diät bemisst sich nach den jeweiligen Ausgangsvoraussetzungen und persönlichen Zielsetzungen. Bei einer ausgewogenen Zusammensetzung der Speisen ist eine zeitliche Bemessung der Diät nicht notwendig. Art und Umfang einer Haferflocken-Diät sowie die Übernahme neuer Ernährungsgewohnheiten auf Dauer unterliegen den individuellen Zielvorstellungen und dem persönlichen Geschmack. Dies spiegeln auch die bekannt gewordenen Erfahrungen von Betroffenen wieder.

Fazit zur Haferflocken Diät

Die Haferflocken Diät sollte über einen längeren Zeitraum durchgeführt werden, um ein langsames und hautverträgliches Diät-Ergebnis anzustreben. Dabei ist der Lerneffekt im Umgang mit nährstoffhaltigen Lebensmitteln und ein besseres Bewusstsein zu fett- und kohlenhydratreichen Produkten hilfreich. Vorteilhaft für jede Essenszubereitung ist eine tabellarische Übersicht über die Zusammensetzung der häufigsten Lebensmittel.

Viele Rezeptideen berücksichtigen genaue Angaben und können mit dazu beitragen, die angegebenen täglichen Höchstwerte nicht zu überschreiten. Zweckmäßig für die Bemessung der täglichen benötigten Kalorien ist ebenfalls eine ungefähre Einschätzung des täglichen Energieverbrauchs. Es ist außerdem wichtig, auf eine abwechslungsreiche Zubereitung der Speisen zu achten, um den Diät-Erfolg nicht vorzeitig zu gefährden. Um eine ausgewogene Ernährung sicherzustellen, ist eine Kombination mit Milchprodukten, Obst und Gemüse erforderlich. Empfehlenswert ist eine tägliche Haferflockenmenge von etwa 250 Gramm. Wichtig ist die Ergänzung durch eine ausreichende tägliche Trinkmenge, vorzugsweise an Wasser oder Tee. Zum Frühstück ist jeweils Kaffee oder Tee vorgesehen. Ein großer Vorteil dieser Diät liegt im lang anhaltenden Sättigungsgefühl, der gesunden Nährstoffversorgung sowie der einfachen Durchführung. Die Haferflocken samt Zutaten bedürfen keiner aufwendigen, kostenintensiven Einkäufe und die Zubereitungsdauer ist eher gering.

Aufgrund der langen Haltbarkeit kann zu Hause immer auf einen Haferflockenvorrat zurückgegriffen werden. Ein positiver Effekt ist auch die verdauungsfördernde Wirkung des ballaststoffreichen Nahrungsmittels. Für Gourmets bedeutet die Diät allerdings eine gewöhnungsbedürftige Umstellung. Wer auf der Suche nach einer rekordverdächtigen Blitz-Diät mit einem erheblichen Gewichtsverlust in der ersten Woche ist, wird sich mit einer Haferflocken-Diät nicht zufriedenstellen lassen. Risiken sind mit dieser Diät dafür nicht verbunden. Diese wirksame Diät mit einem besonders nährstoffhaltigen und preiswerten Grundnahrungsmittel als Basis dürfte sich als gesunde, natürliche Diätmethode etablieren.

Weitere Informationen:
https://www.lifeline.de/ernaehrung-fitness/abnehmen/haferflocken-diaet-id135307.html
http://www.netdoktor.de/diaeten/haferflocken-diaet/
https://www.bildderfrau.de/diaet-ernaehrung/diaet-ernaehrung/article210021809/Schlank-mit-Haferflocken-Fuenf-Fruehstuecks-Rezepte.html