Startseite » Abnehmen ohne Diät
Allgemein

Abnehmen ohne Diät

Ohne Diät abnehmen - so geht es
Abnehmen ohne Diät - mit diesen Tipps und Tricks gelingt es Dir

Wer auf Dauer schlank werden und bleiben will, muss nicht unbedingt eine Diät machen. Denn auch die eine oder andere kleine Veränderung der eigenen Ernährungsgewohnheiten kann über einen längeren Zeitraum hinweg einen erheblichen Gewichtsverlust bedeuten. Noch dazu ist ein langsam, aber stetig voranschreitender Gewichtsverlust ohnehin gesünder für den eigenen Körper. Welche Tipps Du Dir in Deinem täglichen Leben zu Herzen nehmen solltest, wenn Du auch ohne radikale Diäten das eine oder andere Pfund verlieren willst, verraten wir Dir jetzt!

Tipp 1: Sport ist ein Muss

Wer gerne schlanker werden will, ohne sich ernährungstechnisch jedoch allzu sehr einschränken zu müssen, sollte unbedingt Sport treiben. Immerhin hilft Dir Sport dabei, mehr Kalorien zu verbrennen – und darauf kommt es beim Abnehmen bekanntlich an. Wenn Du mehr Kalorien verbrennst und immer noch genauso viele Kalorien über die Nahrung zu Dir nimmst, dann musst Du im Laufe der Zeit ganz einfach abnehmen. Am besten ist es im Übrigen, wenn Du Dich für eine Mischung aus Ausdauer- und Krafttraining entscheidest. Denn beim Ausdauertraining geht es vor allem darum, möglichst viele Kalorien zu verbrennen, um so ein möglichst großes Kaloriendefizit zu erwirtschaften und möglichst viel abzunehmen.

Bei Krafttraining steht wiederum der Muskelaufbau im Vordergrund. Auch das ist gut für Deine Figur. Denn je mehr Muskeln Du hast, desto höher fällt Dein Grundumsatz aus. Desto mehr nimmst Du also auch dann ab, wenn Du gerade keinen Sport treibst. Zudem tritt der sogenannte Nachbrenneffekt nach dem Training auf. Das soll bedeuten, dass Dein Kalorienverbrauch nach dem Training weiterhin erhöht ist, was ebenfalls zu dem gewünschten Kaloriendefizit im Sinne Deiner Abnehmbemühungen beiträgt.

Tipp 2: Ausreichend Wasser trinken

Wenn Du bisher nicht bereits mindestens zwei Liter Wasser oder mehr pro Tag trinkst, solltest Du unbedingt damit anfangen. Denn für alle wichtigen Stoffwechselvorgänge in Deinem Körper wird Wasser benötigt. Außerdem gibt es viele Menschen, die Durst und Hunger verwechseln, wenn sie ein ausgeprägtes Körpergefühl erst einmal verloren haben. Um den Tag über weniger Hunger zu verspüren und einfach von sich aus weniger zu essen, ist es also sinnvoll, ausreichend zu trinken. Auch dieser Tipp wird sich im Laufe der Zeit positiv auf die Zahl auf der Waage auswirken.

Vor allem dann, wenn Du bisher wenig Wasser und viele Getränke mit Zucker getrunken hast, solltest Du endlich auf Wasser, ungesüßten Tee sowie Kaffee ohne Zucker (aber nur in Maßen) umsteigen. Allein indem Du die überflüssigen Kalorien aus dem ganzen Zuckerwasser einsparst, kannst Du bereits merklich abnehmen. Dabei solltest Du bedenken, dass auch Saft relativ kalorienhaltig ist. Wenn Du allerdings auf keinen Fall auf Saft verzichten willst, steigst Du besser auf Saftschorlen um, da diese ebenfalls deutlich weniger Kalorien enthalten.

Bonus-Tipp: Wenn Du vor jeder Mahlzeit ein Glas Wasser trinkst, wirst Du anschließend schneller satt.

Tipp 3: Bewusster essen

Viele Menschen essen zwischendurch, vorm Fernseher oder am Arbeitsplatz. Wer jedoch nicht bewusst isst, verliert schnell den Überblick und bemerkt vielleicht gar nicht, wie viele Kalorien er oder sie bereits zu sich genommen hat. Noch dazu führt das bewusste Essen nicht nur dazu, dass Du die unnötigen Kalorien zwischendurch einsparen kannst. Vielmehr kehrt Dein natürliches Hungergefühl im Laufe der Zeit zurück, so dass Du irgendwann wirklich nur noch dann isst, wenn Du Hunger hast, und auch nur so viel Nahrung zu Dir nimmst, bis Dein Hunger gestillt ist. Das wird nach und nach ebenso dazu führen, dass sich Dein Gewicht auch ohne eine Diät reduziert.

Tipp 4: Bewusst auf Deine Lebensmittelauswahl achten

Du musst nun wirklich nicht hungern, um schlank zu werden. Allerdings solltest Du mehr auf Deine Lebensmittelauswahl achten und Fertigprodukte mit viel Zucker und Salz zum Beispiel meiden. Für die schlanke Linie ist es weitaus besser, wenn Du frisch kochst und dabei auf Lebensmittel setzt, die lange satt machen – entweder, weil sie so reichhaltig sind oder einfach viel Volumen in Deinem Magen einnehmen. Ballaststoffreiche Kost ist außerdem zu empfehlen, damit Deine Verdauung bestmöglich funktioniert. Indem Du Dich bewusster und gesünder ernährst und vor allem auf die nachfolgenden Lebensmittel setzt, kannst Du Deinen Gewichtsverlust auch ohne eine Diät herbeiführen:

  • Viel Gemüse
  • Obst in Maßen – aufgrund des hohen Fruchtzuckergehalts (Gemüse ist die bessere Wahl)
  • Ab und zu mageres Fleisch und frischen Fisch in Bio-Qualität
  • Viel Eiweiß
  • Kohlenhydrate in Maßen – am besten aus Vollkorn
  • Ab und zu Nüsse und Samen
  • Hochwertiges pflanzliches Fett

Im Speziellen bedeutet das, dass Eier sich zum Beispiel als sehr gutes Frühstück anbieten. Denn Proteine am Morgen halten deutlich länger satt, als wenn Du einfach nur ein Brot mit Marmelade essen würdest. Wer vor dem Mittagessen einen Salat als Vorspeise isst, schlägt bei der Hauptspeise nicht über die Strenge. Essig und Olivenöl sorgen zudem dafür, dass Dein Körper die wichtigen Vitalstoffe aus dem Salat noch besser nutzen kann.

Tipp 5: Mit (Heiß-) Hunger richtig umgehen

Am besten hast Du immer einen gesunden Snack dabei, auf den Du im Fall der Fälle zurückgreifen kannst. Denn sonst ist die Versuchung groß, Dir einfach schnell einen Schokoriegel oder eine süße Leckerei vom Bäcker um die Ecke zu gönnen. Ebenso wichtig: Nicht hungrig einkaufen gehen, damit die unnötigen Zusatzkalorien gar nicht erst in Deinem Einkaufswagen landen. Minzkaugummi solltest Du allerdings immer dabei haben. Denn der hilft nachweislich gegen Heißhunger. Alternativ kannst Du auch auf frischer Minze herumkauen.

Tipp 6: Keine Kalorien, sondern Bissen zählen

Dieser Tipp mag zunächst einmal etwas komisch klingen. Doch wenn Du Deine Bissen beim Essen zählst, wird dies gleichzeitig dazu führen, dass Du bewusster isst und langsamer kaust. Das wiederum führt dazu, dass Du insgesamt weniger Nahrung zu Dir nimmst, da Du eher merkst, wenn Du bereits satt bist. Dann kannst Du Dir das lästige Kalorienzählen also sparen – das gilt besonders dann, wenn Du die Lebensmittel, die Du den Tag über verzehrst, clever auswählst und Dich bewusst gesünder ernährst.

Tipp 7: Auf Lebensmittel setzen, die Deinen Stoffwechsel ankurbeln

Ob es nun um Chiasamen, Goji-Beeren, Acai oder andere Superfoods geht, davon solltest Du reichlich in Deinen täglichen Speiseplan integrieren. Folgende Lebensmittel und Gewürze sind außerdem zu empfehlen, da sie Deinen Stoffwechsel anregen und Dir somit ganz nebenbei beim Abnehmen helfen:

  • Grüner Kaffee sowie Kaffee im Allgemeinen
  • Grüner Tee
  • Bitterschokolade in Maßen sowie mit einem möglichst hohen Anteil an Kakao
  • Chili
  • Schwarzer Pfeffer
  • Ingwer

Tipp 8: Keine unnötigen Zwischenmahlzeiten mehr

Indem Du auf jede Menge Snacks zwischendurch verzichtest, nimmst Du schneller ab. Wer nur zwei bis drei Mahlzeiten pro Tag isst, wiegt tendenziell weniger als Menschen, die drei Hauptmahlzeiten und zwei Zwischenmahlzeiten zu sich nehmen. Iss also lieber zum Frühstück, Mittag und Abendbrot mehr, damit Du richtig lange satt bist. Falls es doch ein Snack sein muss, dann sollte es zumindest ein gesunder Snack sein!

Tipp 9: Portionskontrolle

Wer kleinere Portionen isst, nimmt ab. Denn weniger Essen bedeutet weniger Kalorien. Um ein All-You-Can-Eat-Büffet solltest Du daher einen großen Bogen machen. Wenn Du schon Fastfood essen musst, dann sollte es nicht das XXL-Menü für Dich sein. Auch zuhause kannst Du mit einem einfachen Trick abnehmen: Greife einfach auf kleinere Teller zurück, auf die nicht so viel raufpasst. Denn auch das Auge isst mit. Und wenn es so aussieht, als ob eine kleine Portion wirklich mickrig ist, nur weil sie auf einem zu großen Teller serviert wird, dann steigen die Chancen, dass Du unterm Strich doch wieder eine zu große Portion zu Dir nimmst. Immerhin kannst Du Dein Sättigungszentrum im Sinne Deines Abnehmerfolgs mit diesem Trick optisch täuschen.

Tipp 10: Mehr Bewegung in Deinen Alltag einbauen

Vielleicht fährst Du fortan mit dem Fahrrad zur Arbeit anstatt mit dem Auto. Oder Du nimmst die Treppe anstatt die Rolltreppe. Wenn Du im Alltag immer mehr Wege findest, wie Du Dich bei der Bewältigung der normalen Aufgaben des täglichen Lebens mehr bewegen kannst, führt dies dazu, dass Du mehr Kalorien verbrennst, was ebenso gut für Deine Figur ist.

Tipp 11: Psycho-Tricks für eine schlanke Figur

Deine Psyche kannst Du nicht nur mit einem kleineren Teller austricksen. Indem Du Getränke, die nicht Wasser oder Tee sind, aus einem Sektglas trinkst, nimmst von dem süßen Zeug nicht nur weniger zu Dir, sondern trinkst auch langsamer. Wer zum Essen eingeladen ist, kann hingegen eine etwas zu enge Hose anziehen. Das sorgt bestimmt dafür, dass Du nicht übermäßig zuschlagen wirst. Wer keine Süßigkeiten im Haus hat, kann sie auch nicht essen. Am besten legst Du erst gar keinen Süßigkeiten-Vorrat an, sondern gönnst Dir maximal einen einzelnen Schokoriegel, den Du im Supermarkt oder in der Drogerie einfach im Kassenbereich kaufen kannst.

Tipp 12: Schlanke Alternativen aussuchen

Wenn Du so effektiv wie möglich abnehmen willst, dann solltest Du Dich in möglichst vielen Lebenslagen für schlanke Alternativen entscheiden. Im Steakhaus kannst Du Dir zu Deinem Steak zum Beispiel eine Ofenkartoffel mit Quark anstatt Pommes gönnen. Ein Snickers-Riegel hat fast 300 Kalorien, während es bei einem Domino-Eis gerade einmal 125 sind. Wenn es also unbedingt ein Snack an der Tankstelle sein muss, dann doch lieber das Eis. Selbst Deine Cocktail-Wahl kannst Du so angehen. Denn ein Cuba Libre bringt es gerade einmal auf 190 Kalorien, während es bei einem Zombie ganze 538 Kalorien sind. Also immer schön auf die kalorienärmeren Alternativen zurückgreifen, wenn Du schon schlemmen musst!

Tipp 13: Dauerhaft am Ball bleiben

Je mehr der genannten Veränderungen Du in Dein tägliches Leben einbaust (und zwar dauerhaft), desto mehr wirst Du langfristig abnehmen. Dabei solltest Du die folgenden Tipps ebenso beherzigen, damit die Chancen möglichst gut stehen, dass Du dauerhaft am Ball bleibst:

  1. Maximal einmal in der Woche wiegen
  2. Deinen Erfolg nicht nur über Dein Gewicht, sondern auch über Deine Aussehen und wie Du Dich fühlst definieren
  3. Keine heimliche Diät machen
  4. Einen Gesundheitstag pro Woche einlegen
  5. Ein Schlemmertag pro Woche ist erlaubt

Tipp 14: Weniger Alkohol trinken

Wer jedes Wochenende feiern geht und dabei jede Menge Alkohol trinkt, nimmt eine Vielzahl an unnötigen Kalorien zu sich. Also lieber öfter mal nicht ganz so tief ins Glas schauen und dadurch jede Menge Kalorien einsparen. Weniger Alkohol ist nicht nur gut für die Figur, sondern auch für Deine Gesundheit!

Abnehmen mit mehr Schlaf
Abnehmen ohne Diät mit mehr Schlaf

Tipp 15: Mehr schlafen, weniger Stress

Zu viel Schlafmangel und Stress führen tendenziell eher dazu, dass Du zu viele Kilos auf die Waage bringst. Indem Du Dein Leben entschleunigst und nachts mehr schläfst, tust Du nicht nur etwas Gutes für Deine Figur, sondern auch für Deine Gesundheit.

Fazit

Es ist durchaus möglich, Dich so richtig satt zu essen und dennoch abzunehmen. Indem Du viele kleine Dinge in Deinem Alltag und bezüglich Deiner Essgewohnheiten dauerhaft veränderst, wirst Du nach und nach den Weg zu Deinem Traumgewicht finden. Allerdings bedeutet der Verzicht auf eine Diät auch, dass Du nicht über Nacht schlank werden wirst. Dies ist jedoch ohnehin der gesündere Weg. Wer ohne eine Diät abnehmen will, kann es mit diesen 15 Tipps auch ohne Verzicht und mit jeder Menge Raum für kleine Genüsse schaffen.

Weitere Informationen:
https://www.focus.de/gesundheit/ernaehrung/abnehmen/tid-12445/schlank-werden-ohne-diaet-15-tricks-die-das-abnehmen-erleichtern_aid_346235.html
https://eatsmarter.de/abnehmen/gesund-abnehmen/dauerhaft-abnehmen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Bewertungen, im Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...