Startseite » 5 Faktor Diät
Diät

5 Faktor Diät

Prinzipien der 5 Faktor Diät
Mit der 5 Faktor Diät erfolgreich abnehmen

Kein Hunger, viel Genuss und schnell abnehmen – so wie es die Stars in Hollywood auch tun. Dafür steht die 5 Faktor Diät. Harley Pasternak, der sich in dem Mekka der Stars und Sternchen einen Namen machen konnte, hat diese Diät jetzt für jeden designt. Auch wenn Du nur wenig Zeit hast, um Dich auf Deinen Abnehmwunsch zu konzentrieren, kannst Du mit dieser Diät dennoch nennenswerte Erfolge erzielen. Schließlich ist das Konzept der Diät denkbar einfach: Du hältst Dich für 5 Wochen an den Diätplan, der täglich 5 Mahlzeiten mit jeweils nur 5 Zutaten vorsieht. Das Training dauert nur 5 Minuten und 5 Schlemmertage sind während der Diät ebenso erlaubt. Ob auch Du Dir vorstellen kannst, Dein Gewicht dank der 5 Faktor Diät zu reduzieren, kannst Du anhand der nachfolgenden Informationen entscheiden.

Die Grundlagen der 5 Faktor Diät

Harley Pasternak, der in den USA als Personal Trainer/ Fitnesstrainer arbeitet, hat diese Diät entworfen. Da Harley seit Jahren mit einigen der größten Hollywoodstars zusammenarbeitet, um sie rank und schlank zu machen, darfst Du also davon ausgehen, dass dieser Mann weiß, was er tut. Davon kannst Du nur profitieren. Noch dazu konnte Harley auch auf seine eigenen Erfahrungen als übergewichtiger Jugendlicher bauen. Er hat den Weg, der noch vor Dir liegt, also bereits beschritten.

Dass die 5 Faktor Diät nicht einfach aus der Luft gegriffen ist, sondern auf wissenschaftlichen Erkenntnissen und bewährten Prinzipien aufbaut, zeigt sich auch daran, dass Harley Pasternak ein Studium der Psychologie sowie Ernährungswissenschaften in Kanada an der Universität von Toronto absolviert hat. Dieses Wissen bedeutet in Kombination also, dass Harley die folgenden Erfolgsfaktoren in das Konzept der 5 Faktor Diät mit einbeziehen konnte:

  • Expertise als Fitnesstrainer
  • Fundierte Kenntnisse der Ernährungswissenschaften
  • Wissen darum, was Menschen motiviert (angesichts des Psychologie-Studiums)

Harley Pasternak war sich durchaus darüber bewusst, dass viele Menschen bei einer Diät scheitern, da sie einfach Hunger haben und irgendwann an den Punkt kommen, ungesunde Lebensmittel in großen Mengen in sich hinein zu stopfen. Daher geht der Erfinder dieses Ernährungsweise mit der 5 Faktor Diät bewusst einen anderen Weg. Es geht bei den einzelnen Mahlzeiten nicht darum, dir den Bauch vollzuschlagen. Vielmehr sorgen viele regelmäßige, kleinere Mahlzeiten dafür, dass gar kein Hunger aufkommen kann. Neben den Hauptmahlzeiten sind zwei Snacks ausdrücklich erwünscht.

So ernährst Du Dich während der 5 Faktor Diät

Neben den Snacks, die für das Ausbleiben des Hungergefühls sorgen, kannst Du davon ausgehen, dass die verschiedenen Mahlzeiten so zusammengestellt wurden, dass Du dadurch ebenfalls weiter abnimmst. Indem die richtigen Nahrungsmittel miteinander kombiniert werden, bleibt Dein Blutzuckerspiegel stabil, was ganz im Sinne Deines Abnehmerfolgs ist. Gleichzeitig soll Dein Stoffwechsel in die Gänge kommen, da Du über den Tag verteilt schließlich fünf Mahlzeiten zu Dir nimmst. Während rund 25 Prozent der Kalorien, die Du im Rahmen der 5 Faktor Diät konsumierst, aus mageren Proteinen bestehen sollten, setzt sich jede Mahlzeit aus diesen fünf Komponenten zusammen:

  • Magere Proteine
  • Gesunde Kohlenhydrate in Form von Vollkornprodukten
  • 5 bis 10 Gramm Ballaststoffe bei jeder Mahlzeit
  • Gesundes Fett, zum Beispiel in Form von Fisch oder mageren Milchprodukten
  • Jeweils ein Getränk ohne Zucker – sprich Tee oder Wasser

Auch wenn Vegetarier und Veganer nicht aus einer ganz so großen Auswahl an Eiweiß auswählen können wie Fleischesser, ist die 5 Faktor Diät für sie dennoch praktikabel. Schließlich kannst Du das magere Eiweiß zum Beispiel in der folgenden Darreichungsform zu Dir nehmen:

  1. Hühnereier
  2. Puten- oder Hähnchenbrust
  3. Rindfleisch, das besonders mager ist
  4. Milch (fettarm)
  5. Fisch oder Meeresfrüchte
  6. Quark
Viel Eiweiß bei der 5 Faktor Diät
5 Faktor Diät: Eiweiß ja, Nüsse nein
Der hohe Eiweißanteil trägt nicht nur zu der guten Sättigung der Diät bei. Vielmehr handelt es sich bei Proteinen auch um die Grundbausteine der Muskeln, so dass der Erhalt Deines Muskelgewebes bei dieser Diät ebenso großgeschrieben wird. Dies dürfte ganz im Sinne aller Abnehmwilligen sein. Schließlich bedeuten mehr Muskeln auch einen höheren Grundumsatz, so dass Du das Kaloriendefizit, welches zum Abnehmen erforderlich ist, entsprechend leichter erreichen kannst. Von Nüssen als Proteinquelle rät der Erfinder dieser Diät im Übrigen ab, so dass Veganer auf Soja oder Legumen umsteigen werden müssen. Beim Konsum von Kohlenhydraten empfiehlt die 5 Faktor Diät die folgenden Lebensmittel:

  • Kirschen
  • Karotten
  • Schwarze Bohnen
  • Brokkoli
  • Äpfel
  • Kohl
  • Sellerie
  • Gurken
  • Grapefruit
  • Erbsen
  • Kichererbsen
  • Linsen
  • Pfirsiche
  • Kopfsalat
  • Limabohnen
  • Pilze
  • Hafer
  • Wildreis
  • Peperoni
  • Pflaumen
  • Zwiebeln
  • Birnen
  • Quinoa
  • Spinat
  • Orangen
  • Zuckererbsen
  • Süßkartoffeln
  • Erdbeeren
  • Die meisten Gemüsesorten

Ausgewogene Ernährung während der 5 Faktor Diät

Wie Du wahrscheinlich bereits unschwer erkennen konntest, ist die Ernährungsweise, welche die 5 Faktor Diät vorsieht, Deiner Gesundheit überaus zuträglich. Der hohe Ballaststoffanteil tut sein Übrigens für Deine Vitalität und Dein Wohlbefinden. Vor den folgenden Volkskrankheiten sollst Du auf diese Art und Weise geschützt werden:

  • Diabetes
  • Krebs
  • Ein erhöhter Cholsterinwert

Auf Dein Sättigungsgefühl wirken sich die Ballaststoffe ebenso positiv aus. Die Verdauung wird auf diesem Weg noch dazu angeregt. Außerdem wird die 5 Faktor Diät um gesunde Fette ergänzt. Eine Kombination aus fettem Fisch, Fischöl, Olivenöl, Rapsöl sowie Erdnussöl stehen bei dieser Diät hoch im Kurs. Mindestens 2,5 Liter Wasser sowie andere zuckerfreie Getränke werden außerdem empfohlen. Dennoch musst Du Dich bei der 5 Faktor Diät nicht in einem kompletten Verzicht üben.

Ein Schummeltag pro Woche, an dem Du ohne ein schlechtes Gewissen schlemmen kannst, ist durchaus vorgesehen. Dabei tust Du Dir einen Gefallen, wenn Du diesen Tag immer auf den gleichen Wochentag legst. Der Erfinder der 5 Faktor Diät empfiehlt den letzten Tag der Woche. Wenn Du zum Beispiel immer sonntags gerne mit Deiner ganzen Familie frühstücken gehen willst, macht es durchaus Sinn, diese Empfehlung zu befolgen.

Weiterer Vorteil: Es gibt ein eigenes 5 Faktor Diät Rezeptbuch, welches sogar eine Reihe von Rezepten beinhaltet, die sich nicht nur einfach nachkochen lassen, sondern auch Tiefkühlgemüse enthalten. Dies macht die Zubereitung der Gerichte recht günstig. Wenn Du bedenkst, dass gerade einmal 5 Hauptzutaten pro Gericht benötigt werden, kommen auch Kochmuffel somit vollends auf ihre Kosten.

Dauer der Diät

Um die ersten Erfolge auf der Waage verzeichnen zu können, solltest Du die 5 Faktor Diät mindestens für den angedachten Zeitraum von 5 Wochen befolgen. Allerdings handelt es sich bei der 5 Faktor Diät nicht einfach um eine Blitzdiät. Vielmehr wurde der Diätplan durchaus so konzipiert, dass Du ihn Dein Leben lange befolgen kannst. Wer eine dauerhafte Ernährungsumstellung im Sinne der eigenen Gesundheit und einer schlanken Linie anstrebt, darf also durchaus auf die 5 Faktor Diät bauen.

Beispielhafter Ernährungsplan

Damit Du Dir ungefähr vorstellen kannst, wie Deine Ernährung während der 5 Faktor Diät aussehen könnte, haben wir nachfolgenden einen beispielhaften Ernährungsplan für einen Diättag für Dich zusammengestellt:

  • Omelette mit Cheddar und Pilzen zum Frühstück
  • Ein Apfel als Snack
  • Pute mit Reis und Gemüse zum Mittagessen
  • Tortillas mit Salsa als zweiter Snack
  • Zitronen-Lachs mit Mais sowie Wildreis oder Quinoa

Über den Tag verteilt solltest Du außerdem daran denken, genügend Wasser zu trinken. Um für ein wenig mehr (gesunde) Abwechslung zu sorgen, kannst Du auch Zitronen oder frische Beeren als Geschmacksträger zu Deinem Wasser hinzufügen.

Sport im Rahmen der 5 Faktor Diät

Bei den sportlichen Übungen, die Du im Rahmen der 5 Faktor Diät durchführen solltest, gibt das 5 Faktor Prinzip ebenfalls den Ton an. 5 Trainingseinheiten pro Woche werden empfohlen. Jede Trainingssession umfasst 5 Phasen á 5 Minuten, woraus sich eine Gesamttrainingsdauer von 25 Minuten ergibt. Konkret gestaltet sich das Training wie folgt:

  1. 5 Minuten Warm-up
  2. Oberkörper-Krafttraining für 5 Minuten
  3. Den Unterkörper 5 Minuten trainieren
  4. Den Rumpf ebenfalls 5 Minuten trainieren
  5. Zum Schluss 5 Minuten Übungen, welch die Fettverbrennung anregen

Die Vor- und Nachteile der Diät im Überblick

Wie Dir vielleicht bereits klar sein dürfte, geht die 5 Faktor Diät mit vielen handfesten Vorteilen einher. Denn die Grundprinzipien der Diät sind nicht nur leicht nachzuvollziehen, sondern die Sportübungen sind ebenso alltagstauglich wie der Ernährungsplan selbst. Der Lieferservice, den es für die 5 Faktor Diät in den USA gibt, steht in Europa leider nicht zur Verfügung. Das Buch mit den offiziellen Rezepten für die 5 Faktor Diät kannst Du aber auch hierzulande kaufen.

Bei starkem Übergewicht wirst Du vielleicht feststellen, dass Du Dich bei einigen der Sportübungen zunächst schwertun wirst. Schließlich arbeitet der Erfinder der 5 Faktor Diät sonst mit großen Hollywoodstars zusammen, die natürlich eine gewisse Grundfitness mitbringen. Das sollte Dich jedoch nicht abschrecken, da Du das Training auch modifizieren und an Dein Können und Deine Vorlieben anpassen kannst. Vor allem die Tatsache, dass Dein Körper während der 5 Faktor Diät mit den wichtigsten Nährstoffen und einer ausgewogenen Nährstoffzusammensetzung versorgt wird, sollte als großes Plus dieser Diät bewertet werden. Die Nährstoffverhältnisse gestalten sich dabei wie folgt:

      • 35 Prozent Eiweiß
      • 50 Prozent Kohlenhydrate
      • 15 Prozent Fett
      • Mindestens 25 Gramm Ballaststoffe am Tag

5 Faktor Diät Erfahrungen

Wir haben uns natürlich im Netz für Dich umgehört und nach den 5 Faktor Diät Erfahrungen der bisherigen Anwender gesucht. Dabei durften wir erfreut feststellen, dass sich die Diät in der Tat als sehr wirksam herausgestellt hat und viele Diätler schnelle Erfolge erzielen konnten. Die Diät ist nicht nur einfach zu verstehen, sondern lässt sich auch vergleichsweise einfach durchhalten. Wenige Einschränkungen tragen dazu bei, dass Du selbst dann, wenn Du auf Diät bist, dennoch auswärts essen kannst. Auf ein nagendes Hungergefühl, dass schnell das jähe Ende einer Diät bedeuten kann, musst Du Dich außerdem nicht einstellen.

Wie viel Gewicht Du im Rahmen der 5 Faktor Diät genau verlieren wirst, lässt sich nicht pauschal sagen. Dies ist vor allem darauf zurückzuführen, dass die 5 Faktor Diät ohne Kalorienzählen auskommt. Wie viele Kalorien Du pro Mahlzeit zu Dir nimmst, schwankt daher entsprechend. Allerdings kannst Du einen gesunden Gewichtsverlust von 500 bis 1.000 Gramm pro Woche durchaus erzielen, wenn Du bei der 5 Faktor Diät konsequent am Ball bleibst. Generell kannst Du davon ausgehen, dass sich die Kalorienmenge bei dieser Diät auf 1.300 bis 1.500 Kalorien belaufen sollte. Auf Dauer ist dieser Wert als zu gering einzustufen. Wer die 5 Faktor Diät als dauerhafte Ernährungsumstellung in seinen Alltag einbeziehen möchte, sollte daher eine höhere Kalorienmenge pro Tag anstreben. Nur dann brauchst Du Dich um einen möglichen Jo-Jo-Effekt nicht sorgen.

Fazit

Bei der 5 Faktor Diät handelt es sich um einen durchdachten und alltagstauglichen Diätplan, der für fast jeden geeignet ist. Selbst Vegetarier und Veganer können diese Diät an ihre persönlichen Bedürfnisse anpassen. Lediglich stark übergewichtige oder sehr untrainierte Menschen werden sich mit dem Training womöglich eher schwertun. Sofern eine ausreichend hohe Kalorienanzahl pro Tag verzehrt wird, bietet sich diese Diät als dauerhafte Ernährungsumstellung durchaus an. Das offizielle Rezeptbuch zu dieser Diät enthält über 100 verschiedene Rezeptvorschläge, um Langeweile aus dem Weg zu gehen.

Auch die Tatsache, dass jeweils nur 5 Zutaten benötigt werden, um die Rezepte, die noch dazu gut sättigen, zuzubereiten, ist ein großes Plus. Vor allem die Nährstoffzusammensetzung und der Eiweißgehalt sind als vorteilhaft für die eigene Gesundheit zu bezeichnen. Aus den genannten Gründen konnten viele Diätler bereits ausgesprochen gute Erfahrungen mit der 5 Faktor Diät machen. Dennoch solltest Du bei bestehenden Vorerkrankungen auf Nummer sicher gehen und besser Rücksprache mit Deinem Arzt halten, bevor Du mit der Diät beginnst. Wer die Diät konsequent befolgt, kann durchaus bis zu ein Kilogramm pro Woche abnehmen. Die Tatsache, dass Du bei der Diät auch auswärts essen kannst sowie einmal wöchentlich sündigen darfst, wird Dir das Durchhalten erleichtern. Hungern musst Du außerdem nicht!

Weitere Informationen:
https://www.bildderfrau.de/diaet-ernaehrung/diaet-abnehmen/article206359455/Typischer-Speiseplan.html
https://www.fitforfun.de/workout/fitness/5-faktor-ernaehrung-5-x-5-schlanke-lebensmittel_aid_9587.html

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen, im Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Kommentieren

Kommentieren